WordPress Version 4.2 ist verfügbar

Wenn das WordPress das Update noch nicht anzeigt, dann einfach manuell herunterladen und installieren.

Nach einem Datenbankupdate sollte die Webseite dann wieder funktioneren.

Vorher Update von den Dateien und der Datenbank anfertigen, damit man im schlimmsten Fall den vorherigen Zustand wieder herstellen kann.

WordPress 4.1 ist verfügbar

Wenn Sie Ihr WordPress aufrufen, erscheint die Meldung, dass WordPress Version 4.1 verfügbar ist.

Legen Sie vor dem Update noch ein Backup der Dateien und Daten an, damit Sie es im Notfall wieder herstellen können.

Die sollten Sie in regelmäßigen Abständen auch nach dem Update durchführen, bei manchen Providern ist zwar das Backup im Preis inbegriffen, eine Wiederherstellung wird jedoch zusätzlich berechnet.

Content Management Systeme richtig nutzen

Bei der Erstellung Ihrer Webseite sollten Sie darauf achten, dass Ihre Webseite auch unter Ihrer Domain vollständig erreichbar ist.

Wenn nach dem ersten Klick die URL auf eine URL vom Anbieter wechselt, dann kann die Webseite auch nicht vollständig von Suchmaschinen eingelesen werden.

Darauf sollten Sie besonders achten.

Testen Sie doch einmal das Sites Content Management System 30 Tage lang kostenlos unter www.sites-direkt.de. Bei diesem Content Management System sind alle angelegten Seiten unter der Hauptadresse erreichbar und jede Seite kann einzeln für Suchmaschinenanfragen optimiert werden.

Shop Systeme richtig einrichten

Ein Shop System wie Magento misst die Versandkosten z.B. am Nettowarenwert. Wenn Sie Ihren Kunden Versandkosten gestaffelt an Bruttopreisen anbieten, dann müssen diese vor Eingabe in das System entsprechend in Nettowerte umgerechnet werden, damit das System die Versandkosten dann auch richtig berechnet.

Welche Vorteile bringen Content Management Systeme

Ein Content Management System bringt viele Vorteile mit sich, wenn es das richtige ist!

Das Arbeiten mit Inhalten soll mit dem System einfacher werden, daher sollte man den Umgang mit dem System selbst testen. Nur was ein Fachmann vorführt reicht hier oft nicht. Änderungen selbst an der Webseite durchzuführen, gestaltet sich oft schwieriger als man zunächst angenommen hat.

So sollten Sie auf jeden Fall vor der Umsetzung der Webseite das System testen. Oft sind Anpassungen des Backend für einfacheres Arbeit kostenintensiv, so sollte man gleich ein System benutzen, welches einem zusagt.