Wer sorgt dafür, dass Sie in den TOP10 der Suchmaschinen gefunden werden ?

Wenn Sie eine Webseite veröffentlichen, dann möchten Sie auch von Besuchern gefunden werden.

Um die Platzierung Ihrer Webseite unter den Suchergebnissen zu verbessern, können Sie die einzelnen Seiten für Suchmaschinenanfragen optimieren und die Ergebnisse manuell auswerten oder geben Sie am Besten einen Auftrag zur Suchmaschinenoptimierung an eine Internetagentur.

Sie bekommen dann monatliche Auswertungen der Platzierung Ihrer Webseite, die Webseite wird für die Suchbegriffe optimiert und Sie brauchen sich nicht selbst darum zu kümmern.

Halten Sie Ihr CMS up-to-date

Da OpenSource CMS von vielen Menschen entwickelt werden, können sich auch manchmal Fehler einschleichen.

Diese Fehler können allerdings dazu führen, dass Ihre Webseite Ziel von Hackerangriffen wird, die die Sicherheitslücken ausnutzen um schädlichen Code auf Ihre Webseite einzuschleusen.

Dies hat natürlich ausser verärgerten Webseitenbesuchern auch zur Folge, dass Ihre Webseite von Suchmaschinen gesperrt werden kann oder Links werden mit einem Sicherheitshinweis versehen.

Wenn Sie Ihr CMS up-to-date halten dann verringern Sie diese Gefahr zumindest, da bei den Updates meist auch Sicherheitslücken geschlossen werden.

Content Management was ist das eigentlich ?

Früher wurden Webseiten einfach als HTML Dateien erstellt, um Inhalte im Internet zu präsentieren.

Mit schnelleren Internetanschlüssen der Webseitenbesucher können auch mehr und größere Inhalte transportiert werden, daher wuchsen auch die Inhalte mit mehr Seiten und Bildern.

Um diese inhalte zu verwalten, gab es dann Offline Editoren, mit denen man seine Seite bearbeiten konnte und dann die Dateien per FTP auf den Webserver hochladen konnte.

Damit man eine Seite nicht nur auf einem PC bearbeiten kann, sondern auch einfach über einen passwortgeschützen Bereich in einem Browser bearbeiten kann, wurden dann Content Management Systeme eingeführt.

Diese laufen komplett auf dem Webserver, so dass man einfach von irgendeinem Rechner über einen Login auf ein sogenanntes Backend zugreifen kann. Hierin kann man dann die Inhalte pflegen, neue Inhalte und Seiten anlegen und Bilder hochladen.

Die Webseiten, die mit einem Content Management System erstellt werden, können dabei auch nach suchmaschinenoptimierten Kriterien angelegt werden. Der Benutzer muss sich dann nur noch mit dem Backend des jeweiligen CMS auskennen.

Da die Backends sich doch sehr unterscheiden, testen Sie am besten verschiedene CMS, bevor Sie Ihre Webseite in einem CMS umsetzen lassen. Wenn die Webseite erstmal erstellt wurde, wäre es doppelte Arbeit sie nocheinmal in einem anderen System zu erstellen.

Wenn die Webseite ein neues Layout bekommen soll, kann man diese Arbeiten mit der Umstellung auf ein CMS gut kombinieren. So können Sie im neuen CMS die neu designte Webseite anlegen und bei Liveschaltung wird einfach auf das neue Hosting (Server) umgeschaltet.

neue Farbe braucht das Land

Ihre Webseite ist schon ein wenig älter und könnte eine Überarbeitung brauchen ?

Lassen Sie sich doch ein Angebot für ein Redesign geben.

Damit erstrahlt Ihre Webseite im neuen Glanz und Ihre Firma kann sie neu präsentieren.